SeaMonkey:Profil verbinden

From MozillaWiki
Jump to: navigation, search
SeaMonkeylogo.png
Resources
SeaMonkey Homepage
FAQ / Help
Goals
Organization
QA
Supporters
Add-ons
Localization
Reasons
Branding
Release History
Tasks & Projects
CarbonNYC-NEW-Exclamation.png
IRC Chat Logs
Discussion
Suiterunner

English Version

Manchmal, insbesonders nach Abstürzen des Betriebssystems, vergißt SeaMonkey 1.x das Benutzer-Profil und startet stattdessen mit einem komplett frischen Profil — ohne Lesezeichen, ohne Mails, ohne Erweiterungen, etc.

Glücklicherweise sind die Daten aber in aller Regel nicht verloren, SeaMonkey muß nur erneut die Lage des Profils mitgeteilt bekommen. Diese Wiki-Seite erklärt das Wie.

SeaMonkey 1.x

SeaMonkey 1.x nutzt für die Profilverwaltung noch immer die Strukturen, die durch die Mozilla Suite und Netscape definiert wurden.

Um ein Profil wieder mit dem Programm zu verbinden, bedarf es nur zweier Angaben:

  • Den Namen des Profils.
  • Den Basispfad zum allgemeinen Profilverzeichnis — nur notwendig, wenn beim Erzeugen des Profils manuell verändert!

Holger Metzgers Mozilla-FAQ gibt einen Überblick, wie und wo man seine Profildaten findet.

Als erstes startet man SeaMonkey und wählt "Extras → Profil wechseln…" im Hauptmenü. Der "Profil-Manager" erscheint und listet alle ihm bekannten Profile auf.

Diese Profilliste entstammt einer Binärdatei namens "registry.dat" (Windows), "appreg" (Unix) oder "Application Registry" (Mac OS X); sie sollte für jeden Benutzer eines Rechners maximal einmal existieren.

Steht das Profil in der Liste, kann es einfach ausgewählt und über den Knopf "Profil benutzen" gestartet werden — fertig!

Falls das Profil nicht in der Liste auftaucht, klickt man zunächst "Profile managen…" und dann "Profil erstellen…", um den "Profil erstellen"-Assistenten zu öffnen. Ein Klick auf "Weiter" führt zur eigentlichen Seite mit den Profildaten.

Der alte Profilname muß hier als neuer Name eingetragen werden. Wurde der Basispfad manuell geändert, kann er über den Knopf "Verzeichnis wählen…" erneut angepaßt werden.

Nach der Wahl von "Fertigstellen" wird SeaMonkey automatisch feststellen, daß in dem gewünschten Profil bereits alte Daten vorhanden sind, und diese verwenden. Auswahl in der Profilliste, Klick auf "Profil benutzen" — fertig!

SeaMonkey startet immer mit dem zuletzt genutzten Profil, solange an der kommandozeile oder im Shortcut nichts anderes angegeben wird.

Beispiel: Windows XP
  • Profilbasisverzeichnis: %APPDATA%\Mozilla\Profiles
  • Registry-Datei: %APPDATA%\Mozilla\registry.dat
  • Pfad zur prefs.js im Profil XXX: %APPDATA%\Mozilla\Profiles\XXX\randomstring.slt\prefs.js
Beispiel: Linux
  • Profilbasisverzeichnis: ~/.mozilla
  • Registry-Datei: ~/.mozilla/appreg
  • Pfad zur prefs.js im Profil XXX: ~/.mozilla/XXX/randomstring.slt/prefs.js

Bei Fehlern oder Ungenauigkeiten bitte eine Mail mnyromyr@tprac.de schicken.